30. Mai 2012

VORWORT





Foto: Vorwort. Filzstift und Papier 2012, © Sabrina Schieke

Sandra: Du sagst: "Es ist so, als ob er seine Worte nutzt um eine Zeichnung von dem zu machen, was er beobachtet." Hast du deshalb begonnen das Buch abzuschreiben?
Sabrina:
Für mich ist das Abschreiben ein Übersetzen. So wie der Text vom französischen ins Deutsche übersetzt wurde. Ich arbeite ja mit der deutschen Übersetzung. 
Es geht mir darum eine Form für diesen Text zu finden, mit der ich umgehen kann, die den Text für mich handhabbar macht.

 
Sandra: You said that Perec draws a picture of our daily surroundings. Is that why you started to transcribe the text?

Sabrina:

Sometimes I got the feeling that what I am doing is more like painting a landscape or observing it. You know when you look at a picture of a landscape your eye moves freely over the landscape. Of course I'm always involved but my interest is more in the landscape behind a figure. Also the act of transcribing is like translating.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Sabrina,

Was bedeutet für Sie: "den Text [...] handhabbar machen".

Sabrina Schieke hat gesagt…

Danke für Ihre Frage.

Es bedeutet in erster Line, den Text für mich begreifbar zu machen oder zu erschließen. Es geht auch darum ein Bild für den Text zu finden, das nicht im Nachhinein einen Schlusspunkt der Lektüre markiert, sondern den Vorgang des Lesens, Schreibens, den Raum des Buches beschreiben kann.